Neue Rezeptur

Warum wir uns für eine Re-Formulierung der Meeressonnencreme entschieden haben:

Wir bei PAEDIPROTECT möchten uns immer weiter verbessern und ruhen uns nicht auf unseren Erfolgen aus. Deswegen sind wir stetig dabei, auch bestehende Produkte unter Berücksichtigung der neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu überprüfen und zu verbessern. Unsere Meeressonnencreme war das letzte Produkt in unserer Linie, welches noch Mikroplastikpartikel enthielt. Mikroplastik wurde ursprünglich für die Wasserfestigkeit benötigt – ist aber nach aktuellem Forschungsstand nicht mehr notwendig. Wir sind sehr stolz, dass nun alle PAEDIPROTECT Produkte vollständig mikroplastikfrei sind. Das passt nicht nur zu unserem Anspruch, alles unnötige und hautreizende aus unseren Produkten zu entfernen, sondern auch dazu, unsere Marke langfristig so nachhaltig wie möglich auszurichten.

Genau wie Mikroplastik, empfinden wir auch Parfüm in Hautpflegeprodukten als überflüssig – insbesondere, wenn die Produkte für empfindliche Haut geeignet sein sollen. Wir achten bei der Auswahl aller Inhaltsstoffe darauf nur reizarme Duftzusätze ohne nachgewiesenes Allergiepotenzial zu verwenden. Jetzt möchten wir mit den neuen Rezepturen noch einen Schritt weitergehen und Parfüm vollständig und konsequent aus unseren Produkten streichen. Eingesetzt wurde Parfüm bisher nur, weil einige UV-Filter einen Eigengeruch hatten. Der wurde möglicherweise als nicht so angenehm empfunden, wie andere Sonnenschutzprodukte mit Parfüm. Wir sind der Meinung, dass Sonnencreme nicht angenehm riechen, sondern vor allem effektiv schützen muss. Um diesen Schutz auch Familien und Kindern mit empfindlicher oder zu Neurodermitis neigender Haut anbieten zu können, verzichten wir liebend gerne auf Parfüm.